Danke für diese drei Jahre

Wie die Zeit vergeht: schnell und gut. Vor drei Jahren habe ich eine Festanstellung als Zeitungsredakteur aufgegeben und mich selbstständig gemacht, um Filme zu produzieren. Neben dem Naturfilm „Eimersee“, mit dem ich auf internationalen Festivals sein durfte, entstanden mehrere kürzere Videos.

Ich bin sehr dankbar. Erstens mache ich, was mir gefällt. Zweitens bekomme ich positive Reaktionen. Und drittens verbringe ich die Zeit mit großartigen Kollegen. Die meisten von ihnen sind Freunde. Ich nenne sie Kollegenfreunde. Danke!

Da ich gerne in Erinnerungen schwelge, zeige ich, wie die vergangenen drei Jahre waren, am besten mit einem kleinen Film:

Das größte Projekt ist seit drei Jahren in der Mache: ein Dokumentarfilm über Sylt. Immer wieder kam etwas dazwischen, aber im neuen Jahr soll er endlich fertig werden. Weitere Filmideen liegen in der Schublade bereit und ich kann kaum abwarten, sie umzusetzen.

Zusätzlich zu den Filmen realisiere ich „Verguckt – Kino für Singles“ und schreibe Zeitungsartikel sowie Magazinbeiträge. Mit „Wunderschönes Schleswig-Holstein“ ist zudem gerade ein Bildband auf dem Markt erschienen, für den ich die Teste verfasste.