Alle Beiträge von Sven Bohde

Hej, ich bin als freiberuflicher Journalist und Filmemacher tätig. Von Kiel aus berichte ich über Kunst, Musik und spannende Geschichten anderer Themengebiete. Dieser Blog informiert über meine Tätigkeit. Danke für die Aufmerksamkeit. Ich wünsche gute Unterhaltung!

Rundreise durch Schleswig-Holstein

Es fühlt sich an wie eine Liebeserklärung an meine Wahlheimat:

Für den Wachholtz Verlag habe ich über Schleswig-Holstein geschrieben. Die sehenswerten Fotografien für den viersprachigen Bildband „Wunderschönes Schleswig-Holstein“ steuerte Wolfgang Diederich bei. Es ist eine Rundreise von meinem Wohnort Kiel durch das nördlichste Bundesland. Vieles war mir bereits bekannt, aber noch mehr entdeckte ich neu.

Das Buch „Wunderschönes Schleswig-Holstein“ ist im Buchhandel erhältich oder kann online  beim Wachholtz Verlag bestellt werden.


 

Danke für diese drei Jahre

Wie die Zeit vergeht: schnell und gut. Vor drei Jahren habe ich eine Festanstellung als Zeitungsredakteur aufgegeben und mich selbstständig gemacht, um Filme zu produzieren. Neben dem Naturfilm „Eimersee“, mit dem ich auf internationalen Festivals sein durfte, entstanden mehrere kürzere Videos.

Ich bin sehr dankbar. Erstens mache ich, was mir gefällt. Zweitens bekomme ich positive Reaktionen. Und drittens verbringe ich die Zeit mit großartigen Kollegen. Die meisten von ihnen sind Freunde. Ich nenne sie Kollegenfreunde. Danke!

Da ich gerne in Erinnerungen schwelge, zeige ich, wie die vergangenen drei Jahre waren, am besten mit einem kleinen Film:

Das größte Projekt ist seit drei Jahren in der Mache: ein Dokumentarfilm über Sylt. Immer wieder kam etwas dazwischen, aber im neuen Jahr soll er endlich fertig werden. Weitere Filmideen liegen in der Schublade bereit und ich kann kaum abwarten, sie umzusetzen.

Zusätzlich zu den Filmen realisiere ich „Verguckt – Kino für Singles“ und schreibe Zeitungsartikel sowie Magazinbeiträge. Demnächst erscheint zudem ein Buch auf dem Markt, für das ich die Texte verfasst habe. Das wird eine Überraschung.


 

Kino für Singles

Das Kino ist ein guter Ort für ein Date. Aber auch schon vorher – zum Kennenlernen. Hier teilen Besucher ihr Interesse an Filmen. Auch bei der neuen, regelmäßigen Veranstaltung „Verguckt“. Singles sehen dabei ausgewählte Kurzfilme zum Thema Liebe und lernen sich hinterher kennen. Die nächsten Termine sind in Planung. Auf der Internetseite vergucktimkino.de informiere ich über die Veranstaltungsreihe.

Kinos, die an dem Konzept interessiert sind, können sich gerne bei mir melden. Genauso auch Unternehmen, die der Liebe mit einem Sponsoring auf die Sprünge helfen möchten.

Das Plakat hat die Hamburger Illustratorin Sarah Roloff gestaltet. Sie arbeitet immer mit viel Liebe zum Detail.

Das Prinzip von „Verguckt“ erklärt der Kino-Trailer ganz einfach: